Razors & No Sugar

Das Konzert muss auf den 04.06.2021 verschoben werden. Tickets behalten ihre Gültigkeit!

Die Razors wurden 1977 als eine der ersten Hamburger Punkbands gegründet. Musikalisch beeinflusst wurden die Razors seit jeher vom UK-Punk und sind diesem Stil bis heute treu geblieben. Legendär sind heute die Konzerte Ende der 70er mit Slime im Krawall 2000 und das „Geräusche für die 80er“ Festival aus der Hamburger Markthalle. Nach dem tragischen Unfall von A. Schwabe 2010 wurden die Razors umformiert und bestehen heute aus den Gründungsmitgliedern Gott, Danker, sowie den Hamburger Punkgrößen.

No Sugar – Rock’n’Roll Isn’t Boring

Aus der Asche einiger umtriebiger, teilweise abgelebter DIY-Punk-Gruppen aus HH und Kiel – No Weather Talks, Stumbling Pins und Plastic Propaganda – sind Ende 2017 No Sugar hervorgegangen.Bei No Sugar dreht sich alles um maximal drei Akkorde, Eyeliner und die ewigen Verlockungen des Rock’n’Roll. Inhaltlich wird hier unmissverständlich klar gemacht, dass die Party nur dann funktioniert wenn Mackertum rausgekickt wird; dass Liebe und Leidenschaft nicht nur weh tun können, sondern auch politisch sind. No Sugar zelebrieren aber lieber mit Pizza-Metaphern und Rock‘n‘Roll-Zitaten als mit Moral und Zeigefinger.Musikalisch werden Einflüsse aus den letzten 5 Jahrzehnten Pop- und Punkkultur, von Joan Jett undBikini Kill, über The Sonics bis The Subways verbraten – RiotGarageRockGrrrl-Indie-Punk wäre also das entsprechende Genre. 2018 erschien mit ‚Wasting Time w/ Rock’n‘Roll‘ die erste EP beim Bremer Label Sabotage Recor